Seit 1991 die einzige deutsch-ungarische Gesellschaft mit Sitz in der deutschen Hauptstadt

Sitz der Gesellschaft: Collegium Hungaricum, 10178 BERLIN-MITTE
Post bitte ausschließlich an Postfach 31 11 24, D-10641 BERLIN – E-Mail: info@d-u-g.org – Tel: +49-(0)30-242 45 73

Die DUG ist zur Zeit noch in der Sommerpause. Erste Veranstaltung zum Wiederbeginn am 30. 09./01. 10. 2017 mit dem Trió Balaton in Potsdaam. Näheres unter "Veranstaltungen".

 

Willkommen auf der Internetseite der DUG!

Mit dem Bild der Woche begrüßen wir Sie aufs herzlichste!

 

 

Enthüllung einer der drei Gedenkplaketten auf dem Gelände des Kollegiatsgebäudes zur Erinnerung an drei Ungarn, die nach ihrem Studium an der Wittenberger Leucorea - geprägt von Luther und Melanchthon - maßgeblichen Anteil an der Verbreitung der Reformation im ungarischen Königreich hatten: Matthias Dévai Biró (hier die Enthüllung de ihm gewidmeten Plakette), Johannes Sylvester und Leonhard Stöckel (Foto: eigenes Werk, Original und hier verwendeter Ausschnitt: kr/DUG. 26. Sept. 2017; lizensiert unter Creative Commons Attr. Share Alike 3.0 Unported)

Der Albtraum jeder Enthüllung ist die Widerspenstigkeit des verhüllenden Materials, das sich dem Zurren und Zerren an der Reißleine wider- und so das Publikum unverhofft in Spannung versetzt. Was macht man in einem solchen Falle, wo sich das Objekt der Neugier zudem in luftiger Höhe befindet? Da ist es dann gut, wenn ein paar ungarische Pfadfinder zur Stelle sind und einer von ihnen vielleicht etwas weniger elegant, dafür aber um so behender die Stoffhülle entfernt. 

 

<Ein erläuternder Text folgt!>